Wasserbetten Gewicht

Das Gewicht von Wasserbetten ist immer abhängig von der Größe, dem Modell und dem Wasserbett System! Schlauchsysteme sind natürlich leichter als vollvolumige Wasserbetten, weil hier die Wassermenge weit aus geringer ist als bei den vollvolumigen Wasserbetten. Ähnliches gilt für sogenannte Leicht Wasserbetten! Ein Standard Wasserbett hat eine Höhe von 21 bis 23 cm. Breite und Länge werden durch die die Maße des Schaumstoffrahmens (Softsiderahmen) bestimmt und können somit das Gewicht verringern. Als Beispiel nehmen wir ein Softside Wasserbett in der Größe 200X200 cm. Hier muss nun das Maß der Schaumstoffrahmen abgezogen werden, der in der Regel an der Oberkante 7 cm breit und an der Unterkante 12 cm breit ist! Das ergibt ein Mittleres Maß von 9,5 cm für die Schaumstoffrahmen breite.

Dieses maß muss nun von Länge und Breite des Wasserbettes abgezogen werden. Ergibt ein Netto Betten Maß 182 x182 cm. 182L x 182B x 21 H ergibt einen Inhalt von 696 Litern dieses entspricht 696 KG. Diese 696 KG werden durch die Bodenplatten, Sockelbretter und die dazugehörenden Gewichtsverteiler auf eine Fläche von 4 qm verteilt. Ergibt eine Bodenbelastung von ca. 174 KG/qm. Zwei Erwachsene Männer in der Mitte dieses Raumes drücken schon eine Bodenlast von 180 KG/1/2qm. Bei Wohnhäusern, die nach 1945 erbaut wurden, wurde die Verkehrslast mit 150 KG/qm zusätzlich +125 KG/qm = 275 KG/qm für stark Belastende Gegenstände wie Waschautomaten, Tresore usw. vorgeschrieben. Bei einem Wasserbett mit den Maßen 200 cm x 200 cm hätten Sie pro qm noch ca. 100 KG Luft.